07.10.18-A

Kreisliga:

SV Eintracht Dolberg : A-Jugend --- 12:27 (4:13)

Nach einer Woche Pause ging es für die männliche A-Jugend der SGH Unna Massen am vierten Spieltag bereits zum dritten Auswärtsspiel der Saison. Gegner war diesmal die SV Eintracht Dolberg. Die Personalsituation bei den Gästen aus Unna war krankheits- und verletzungsbedingt etwas angespannt. Mit lediglich sechs fitten Feldspielern trat man die Reise nach Dolberg an. So trat Kreisläufer Adrian Gutzeit die Reise angeschlagen als siebter Feldspieler mit an, um für den Fall der Fälle als Backup zu fungieren. Trotzdem war die Mannschaft motiviert die zwei Punkte aus Dolberg zu entführen, schließlich galt es die Tabellenführung zu verteidigen.

Zu Beginn des Spiels wurde die SGH ihrer Favoritenrolle gerecht. Man startete mit einer gewohnt guten Abwehrleistung in die Partie und konnte sich so schnell mit fünf Toren auf 3:8 Tore absetzen. Die Abwehr der SGH wurde mit zunehmender Spielzeit immer besser. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber aus Dolberg lediglich ein weiteres Tor werfen. Zu der guten Abwehr kam ein gut aufgelegter Nico Schong im Tor der SGH, der sein Startdebüt in dieser Saison gab. Im Angriff spielte die SGH zwar solide, konnte mit ihrer deutlichen Überlegenheit aber keinen größeren Vorsprung herausspielen. Viele Bälle wurden leichtfertig durch Abspielfehler und Fehlwürfe hergeschenkt. Trotzdem ging man mit einer 4:13 Führung in die Pause.

Nach der Halbzeitpause startete die SGH auch im Angriff konzentrierter und konnte bis zur 40. Minute ihren Vorsprung auf 7:20 Tore ausbauen. Anschließend konnten die Gastgeber das Spiel etwas ausgeglichener gestalten und mit ein paar schönen Einzelaktionen mit der SGH mithalten. Am Ende der Partie Stand es 12:27 für die Gäste aus Unna-Massen.

„Ich bin mit der Abwehrleistung meiner Mannschaft am heutigen Tag sehr zufrieden. Auch wenn wir im Angriff einiges liegen gelassen haben muss man festhalten, dass wir am Ende einen sicheren Sieg eingefahren haben, der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. Trotzdem wissen wir auch woran wir die nächsten Wochen mit den Jungs zu arbeiten haben. Denn so viele kleine Fehler im Angriffsspiel können gegen die Top-Teams in dieser Liga wichtige Punkte kosten.“, sagte SGH Coach Tobias Brüggemann. Nun stehen für die SGH drei spielfreie Wochenenden an, bevor es Anfang November mit einem Heimspiel gegen die JSG HLZ Ahlen 2 weiter geht.

 

SGH: Schong, Winter – Flammang (6), Hahnen (3), Von Voss (3), Gutzeit, Rittmeyer (4), Krause (10), Degen (1)

 

Beste/r Spieler: Abwehrleistung